Hamburg, 17.01.2022
Moin Hamburg,
letzte Woche haben sich die drei Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz auf CDU Live zunächst einzeln den Fragen der Mitglieder gestellt, bevor Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Helge Braun am Mittwoch in einem Townhallmeeting aufeinandergetroffen sind.
 
In der vergangenen Woche wurden auf dem hybrid ausgerichteten Landesausschuss der Hamburger CDU unter anderem Anträge zum Wirtschaftsstandort Hamburg und zur Bekämpfung des antisemitischen Terrors diskutiert und verabschiedet. In der Bürgerschaft stand auch diese Woche wieder die Corona-Lage in unserer Stadt auf der Tagesordnung.
 
Außerdem können wir noch mit einer Premiere unseres neuen Multimedia-Studios in der Landesgeschäftsstelle aufwarten: Am Dienstag haben wir die erste Live-Online-Diskussion für die MIT dort aufgezeichnet. Das Studio hat ungeahnte Möglichkeiten. Fordern auch Sie unser Studioteam!
 
Diese und viele weitere Themen finden Sie im heutigen Newsletter. Wie gewohnt, erhalten Sie außerdem Informationen zu verschiedenen Veranstaltungen.
 
 
Ihre Hamburger CDU
 
 
Christoph Ploß bedankt sich bei Angela Merkel
Die Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel geht voraussichtlich in der kommenden Woche nach 16 Jahren zu Ende. Gestern Abend verabschiedete sich die Bundeswehr mit einem Großen Zapfenstreich von der Kanzlerin. Ploß dazu: „Deutschland ist trotz der großen Krisen in den letzten Jahren nach wie vor in wirtschaftlicher, wissenschaftlicher, technologischer und kultureller Hinsicht eines der erfolgreichsten Länder der Welt. Dieser Erfolg ist alles andere als selbstverständlich und zu großen Teilen ein Verdienst der Politik der Union und von Angela Merkel. Die politische Stabilität der Ära Merkel, die den politischen Rahmen für diesen Erfolg gesetzt und einen Ruhepol für ganz Europa geschaffen hat, werden wir vielleicht schon sehr bald schmerzhaft vermissen.“
 
Dennis Thering: Impfen, Testen und Lockdown für Ungeimpfte
 
Erneut stand die Corona-Lage auf der Tagesordnung der Bürgerschaft. Das Risiko einer Infektion ist bei Ungeimpften um ein vielfaches höher. Ein Lockdown für Ungeimpfte muss daher besser heute als morgen in Kraft treten. Es kann nicht sein, dass ansonsten am Ende auch alle Geimpften von weiteren Beschränkungen betroffen wären. Mit Blick auf die Folgen für Hamburgs Wirtschaft ist es wichtig, die notwendigen Corona-Hilfen auch weiterhin unbürokratisch fortzuführen.
 
Mehr dazu können Sie hier lesen.
 
 
Foto: Tobias Koch
Townhall für den CDU-Vorsitz
Foto: Tobias Koch
Helge Braun, Friedrich Merz und Norbert Röttgen trafen am Mittwochabend in Berlin direkt aufeinander. 25 Mitglieder aus ganz Deutschland konnten stellvertretend für fast 400.000 CDU-Mitglieder ihre Fragen stellen. Die Kandidaten wurden zur aktuellen Corona-Lage, zu Außen-, Wirtschafts- und Klimapolitik genauso befragt wie nach Konzepten für die Bildungs- und Industriepolitik. Schauen Sie es sich hier an.
 
Dennis Gladiator: Rot-Grün bekräftigt Misstrauen gegenüber Polizisten
 
Bereits die befristete Einführung der Kennzeichnungspflicht für Hamburgs Polizei war falsch. Noch schlimmer ist, dass Rot-Grün diese Fehlentscheidung nun verstetigen möchte. Das ist ein völlig falsches Signal des Misstrauens gegenüber unseren Polizisten. Es braucht keine Kennzeichnungspflicht, sondern eine Politik, die kritisch kontrolliert, aber die der Polizei den Rücken stärkt.
 
Als CDU-Fraktion lehnen wir das Vorhaben ab!
 
Unser innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Dennis Gladiator, äußert sich hier dazu.
 
Foto: Tobias Koch
Landesausschuss der Hamburger CDU
Als Hamburger CDU setzen wir uns für die Themen ein, die für uns alle wichtig sind. Vergangene Woche haben wir unter anderem über die Fragen gesprochen, wie wir den Wirtschaftsstandort Hamburg stärken und antisemitischen Terror bekämpfen können. Dies waren zwei von vier Anträgen, welche wir beschlossen haben. Alle angenommenen Anträge können Sie hier nachlesen.
 
Christoph de Vries: Die politische Mitte liegt nicht dort, wo linke Hauptstadtmedien glauben
Die CDU muss sich inhaltlich neu ausrichten. Nach der historischen Wahlniederlage der CDU ist die Diskussion um die personelle Neuaufstellung unserer Partei in vollem Gange. Mindestens genauso wichtig ist aber eine programmatische Profilschärfung und Selbstvergewisserung. Mehr zum Thema „Wie weiter mit der CDU“ können Sie im hier lesen.
 
 
Franziska Hoppermann: CDU als moderne Volkspartei der Mitte
Foto: Tobias Koch
Nach 16 Jahren der Regierungsführung bleibt uns als Union nun die Rolle der Oppositionsführung. Insbesondere das schlechte Abschneiden bei den Erstwählern und jungen Erwachsenen muss uns alarmieren. Wir müssen jetzt die Neuorientierung unserer Partei angehen. Dazu gehört zum einen eine moderne Parteiarbeit, die zu mehr Beteiligung einlädt und mehr junge Menschen und Frauen für die CDU als Partei begeistert, und zum anderen eine neue Form inhaltlicher Diskussionen um unsere Antworten auf die Herausforderungen der Zeit als CDU. Wir müssen gemeinsam, in der Partei, wieder über unsere Inhalte und Positionen sprechen, sie klar formulieren und konsequent kommunizieren. Und wir müssen deutlich machen, dass wir die Volkspartei in der Mitte unserer Gesellschaft sind.
 
Mehr dazu können Sie hier lesen.
 
Studie: Politische Polarisierung in Deutschland
In welchem Maße und in welcher Weise ist die deutsche Gesellschaft politisch polarisiert? Was hat sich in den letzten Jahren bei der politischen Polarisierung verändert? Mit repräsentativen Umfragen beleuchtet die Studie Polarisierung in Deutschland, auch vor und in der Corona-Pandemie. Die Studie können Sie hier lesen.
 
Bild: Konrad-Adenauer-Stiftung
Online-Diskussion der MIT Hamburg zur neuen Arbeitswelt
Am Dienstag veranstaltete die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Hamburg die Online-Diskussion „Aufbruch am Arbeitsmarkt: Wie arbeiten wir in den 2020ern?“ mit Sönke Fock, Chef der Hamburger Arbeitsagentur, Thomas Gartz, Executive Vice President Human Resources der HELM AG, und Matthias Busold, Geschäftsführer der Busold Consulting GmbH. Eine Premiere aus dem neuen Multimedia-Studio in der Landesgeschäftsstelle. Die Diskussion können Sie hier ansehen.
 
Interesse? Buchen Sie jetzt unser Studio!
Das Studio des Landesverbandes der Hamburger CDU steht allen Orts- und Kreisverbänden, Vereinigungen sowie unseren Bundestags- und Bürgerschaftsabgeordneten zur Verfügung. Durch die umfangreiche und hochmoderne Technik haben unsere Mandatsträger und Vereinigungen jetzt die Möglichkeit, professionelle Videos zu erstellen und zu bearbeiten, Fotoshootings durchzuführen oder Online-Konferenzen im großen Umfang anzubieten. Dadurch ergeben sich viele neue Möglichkeiten für die politische Arbeit in Hamburg und auf Bundesebene.
 
Gerne können Sie hier eine Studiobuchung anfragen. Wir freuen uns auf Sie!
 
In eigener Sache: Verabschiedung von Oliver Thiel
Nach sechs Jahren sucht unser Landesgeschäftsführer Oliver Thiel neue berufliche Herausforderungen: „Vielen Dank an alle Mitglieder, es war eine anstrengende und schöne Zeit. Insbesondere gilt mein Dank auch den beiden Landesvorsitzenden Christoph Ploß und Roland Heintze, mit denen immer eine vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich war. Ich wünsche der Hamburger CDU alles Gute!“
 
Veranstaltungshinweis: Hate Speech im Netz - Digitale Gewalt gegen Frauen
 
Drei Viertel der Deutschen erleben Hass im Netz. Besonders stark betroffen sind dabei Frauen. Wie Hate Speech entsteht, was für Auswirkungen es gibt und was dagegen unternommen werden kann, berichtet Josephine Ballon, Head of Legal von HateAid.
 
Ein Instagram Livestream mit Josephine Ballon am 16. Dezember um 18:00 Uhr. Mehr dazu finden Sie hier.
 
 
Bild: Konrad-Adenauer-Stiftung
Allgemeine Termine und Veranstaltungen
 
Sprechstunden und Bürgerdialoge:
 
Telefonische Bürgersprechstunde mit Dennis Thering
 
Montag, 06. Dezember, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 08. Dezember, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag, 09. Dezember, 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Dienstag, 14. Dezember, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag, 16. Dezember, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
 
Unter der Telefonnummer: 040 428311391