12. Oktober 2018
Entlastung der Familien ist gut angelegtes Geld
 
Am gestrigen Donnerstag, den 11. Oktober hat der Deutsche Bundestag in erster Lesung den Gesetzesentwurf zur steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen beraten. Die Entlastungen beinhalten eine Erhöhung des Kindergeldes um zehn Euro monatlich sowie eine Steigerung des Kinderfreibetrages um 192 Euro für das kommende Jahr. 2020 soll der Kinderfreibetrag abermals um weitere 192 Euro steigen auf dann insgesamt 7.812 Euro. 2019 steigt der Grundfreibetrag um 168 Euro, 2020 soll er nochmals um 240 Euro erhöht werden. Er liegt dann bei 5.408 Euro. Darüber hinaus wird die sogenannte kalte Progression ausgeglichen.
 
 
Meine Meinung
 
Die Familien sind die tragende Säule unserer Gesellschaft. Bei allen Konflikten und Reibereien, die jeder von uns kennt, ist eines vollkommen klar: Ohne den Zusammenhalt und Schutz, ohne die gegenseitige Unterstützung, vor allem aber ohne die Liebe, die uns mit unseren Angehörigen verbindet, wäre unsere gesellschaftliche Ordnung nicht denkbar. Deshalb ist es richtig, dass die große Familienentlastung gleich im ersten Jahr dieser Koalition auf den Weg gebracht worden ist. Schließlich lautet einer der Leitsätze des geltenden Koalitionsvertrages: „Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“.
 
Mit dem Gesetz zur Entlastung der Familien zeigt die unionsgeführte Bundesregierung, dass dieses Versprechen eingelöst und mit Leben erfüllt wird. Und nicht nur das: Wir lassen uns die Entlastungen einiges kosten. Alleine die Erhöhung des Kindergeldes kostet über drei Milliarden Euro im Jahr. Alle Maßnahmen zusammengerechnet sind es fast zehn Milliarden Euro pro Jahr, die den Familien zu Gute kommen. Das ist gut angelegtes Geld!
 
Jetzt zeigt sich, dass die sparsame Haushaltsführung mit guten Rahmenbedingungen für die Wirtschaft neue Freiräume eröffnet hat. Zum einen haben wir Spielraum für Zukunftsinvestitionen geschaffen. Zum anderen können wir den Menschen in unserem Land etwas von den guten Steuereinnahmen zurückgeben. Mit dem Familienpaket tun wir beides: Wir entlasten die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler und wir stärken mit den Familien das wichtigste Fundament unserer gesellschaftlichen Ordnung.
 
Das Familienentlastungsgesetz ist für mich das klare Zeichen, dass die politische Sacharbeit erste Erfolge zum Wohle der Menschen im Land erzielt. Es zeigt, dass die Große Koalition in der Sacharbeit wichtige Fortschritte bei der Umsetzung des Koalitionsvertrages macht. Zugegeben war das wegen der ständigen vordergründigen Querelen im ersten halben Jahr dieser Koalition kaum zu erkennen. Zum Teil nicht einmal für mich selber als Abgeordneten und schon gar nicht für mich als Zeitungsleser oder Fernsehzuschauer. Das Familienpaket stimmt mich optimistisch, dass wir künftig besser als bisher zeigen können, was der Deutsche Bundestag für die Menschen in der Mitte unserer Gesellschaft leistet.
 
 
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!
 
 
 
Ihr
 

Johann Wadephul

 
Impressum

 
Inhaltlich verantwortlich für den Newsletter ist: Dr. Johann David Wadephul, MdB
 
Dr. Johann David Wadephul, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227 71119
E-Mail: info@johann-wadephul.de
 

Abmelden von diesem E-Mail-Verteiler können Sie sich hier.